asa LogoSmall.gif: space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: vp l2m3.gif: def l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref vp bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

RefV26situation.jpg:
Entwurf und Planung einer Begegnungszone
space.gif:
RefV26photomontage1.jpg:
Visualisierung Dorfkern
space.gif:
Studienauftrag für flankierenden Massnahmen im Rahmen der Verlegung des Autobahnanschlusses A3 space.gif:

Wollerau SZ   2009

Mit dem "Masterplan Höfe" und dem Verlegen des Autobahnanschlusses A3 in Richtung Wilen/Richterswil, erhält Wollerau eine Chance, den Dorfkern und die umliegenden Strassenzüge nachhaltig vom Durchgangsverkehr entlasten zu können. Von entscheidender Bedeutung sind die zukünftige Verkehrsführung und die starke Reduzierung des durchfahrenden Motorisierten Individualverkehrs (MIV).

Durch die neue Verkehrsführung und den Abbruch des Kreisels "Kirchenplatz" wird auf der Hauptstrasse im Dorfkern eine Verkehrsreduktion von rund 8'500 auf ca. 5'500 Fahrzeuge erwirkt. Diese Reduktion schafft die Möglichkeit zur gestalterischen Aufwertung und einer Einführung einer Begegnungszone im Dorfkern von Wollerau. Die Verkehrsflächen können reduziert und die Aufenthaltsbereiche erweitert werden. Die Ausdehnung der Begegnungszone kann variabel festgelegt werden. Die bestehenden Plätze um den Dorfkern herum werden vergrössert und die Attraktivität für zu Fuss gehende erhöht. Ein einheitliches Beleuchtungskonzept mit modernen Leuchten bildet einen optischen Zusammenhalt der verschiedenen Gestaltungsbereiche.

Für die untergeordneten Sammel- und Erschliessungsstrassen werden verschiedene, modular aufgebaute Gestaltungsmassnahmen vorgeschlagen, welche je nach örtlichen Gegebenheiten und Bedürf-nissen kombiniert werden können. So kann die Verkehrssicherheit auf dem gesamten Gemeindegebiet von Wollerau erhöht und der Schutz der schwachen Verkehrsteilnehmer gewährleistet werden. Durch die starke Reduktion der Verkehrsmenge und der Neugestaltung des Dorfkernes entsteht mehr Raum für den öffentlichen Verkehr. Dieser kann ausgebaut und das Angebot an einigen Haltestellen bis zu 100% erhöht werden.

AuftraggeberIn: Gemeinde Wollerau, Tiefbauamt

space.gif: