asa LogoSmall.gif: space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: vp l2m3.gif: def l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref vp bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

rmwandweb.jpg:
Seon bekennt Farbe
space.gif:
konzeptweb.jpg:
Innovative Netzgedanken zeigen Chancen auf
space.gif:
Aufwertung Ortsdurchfahrt space.gif:

Seon AG   2006

rinzip der Koexistenz als allgemeiner Projektierungsgrundsatz
Damit die Ortsdurchfahrten ihre naturgemäss vielfältigen Funktionen wieder besser wahrnehmen können, sollen sie nach dem Prinzip der Koexistenz gestaltet werden, das auf dem rücksichtsvollen Nebeneinander der verschiedenen Verkehrsteilnehmenden basiert. Mit gestalterischen und betrieblichen Massnahmen soll ein verantwortungsvolles Verhalten gefördert werden. Dabei werden Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität für den Fuss- und Radverkehr verbessert, Lärm- und Luftblastung durch Verstetigung und Verlangsamung des Verkehrs verringert und das Ortsbild erhalten oder sogar aufgewertet.

Würdigung durch die Jury:
Das Konzept ort-schaf(f)t weist sehr interessante Ideen auf. Die neue Bahnhaltestelle liegt attraktiv und wird zweckmässig erschlossen. Sie kann eine Identifikationsmarke im Strassenraum setzen. Die Abbiegebereiche und Mittelinseln verbessern die Verkehrssicherheit und gewährleisten einen ruhigen Verkehrsfluss. Das Prinzip der Koexistenz wird in einem hohen Mass erfüllt. Im Bereich des Gewerbezentrums entsteht ein sehr breiter, ungegliederter Strassenraum. Hier gibt es noch Handlungsbedarf in Bezug auf die Freiraum-/Umgebungsgestaltung. Mit der neuen Spange kann das Gebiet Seon Nord erschlossen werden. Dies schafft jedoch auch Abhängigkeiten (bestehendes Seetalbahn-Projekt), welche die Realisierung verzögern können. Der Anschluss an die Lenzburgerstrasse ist lagemässig zu überprüfen (ev. weiter nordwärts verschieben). Bei der empfehlenswerten, weiteren Entwicklung ist die gemeindeübergreifende regionale Abstimmung betreffend der Auswirkungen auf das Kantonsstrassennetz zwingend.

In Seon zeigt das Team asa in einer besonders schwierigen verkehrlichen Ausgangslage mittels der Entflechtung der Verkehrsströme innovative, situationsgerechte Lösungsansätze auf. Die Ideenstudie ist eine Chance für die Entwicklung von Seon Nord.

weitere Informationen des Kantons Aargau, Departement BVU

AuftraggeberIn: BADEN REGIO Gemeinden Region Baden - Wettingen, Regionalplanungsverband Lenzburg und Umgebung, Departement BVU des Kantons Aargau

space.gif: