asa LogoSmall.gif: nothing to see here space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: oev l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref oev bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

RefOe023_Bild1.jpg:
Ausschnitt ÖV-Güteklassen nach Angebotszustand 2011
space.gif:
RefOe023_Bild2.jpg:
Ausschnitt ÖV-Güteklassen nach Angebotszustand 2025
space.gif:
Flächendeckende Analyse der ÖV-Güteklassen space.gif:

Kanton St.Gallen   2011

Für eine Flächenpotenzialanalyse wurden für alle ÖV-Haltestellen im Kanton St.Gallen Einzugsgebiete erhoben. Nebst dem heutigen ÖV-Angebot bildet die asa AG auch die zu erwartenden Angebotszustände in den Jahren 2014 und 2025 ab.

Als Parameter zur Bestimmung der unterschiedlichen ÖV-Erschliessungsgüten wurden die Güteklassen aus der VSS-Norm verwendet. Da diese Norm Interpretationsspielraum beinhaltet, entwickelten wir ergänzende Parameter.

Die Einzugsgebiete der ÖV-Haltestellen wurden mit Hilfe eines speziell entwickelten GIS-Models erzeugt, welches die Topografie in der Analyse berücksichtigen kann. Die reduzierte Erreichbarkeit der Haltestellen in Berg- bzw. Hügelgebieten bildet die Modellierung entsprechend ab.

Das Projektergebnis präsentiert sich mittels drei Plänen. Für jeden der drei Zustände (ÖV-Angebote 2011, 2014 und 2015) werden die Einzugsgebiete nach ÖV-Güteklassen plangrafisch abgebildet. Ergänzend zeigt die GIS-Auswertung wie viele Einwohner und Arbeitsplätze in welcher Güteklasse mit dem öffentlichen Verkehrsmittel erschlossen sind.

AuftraggeberIn: Kanton St.Gallen, Amt für Witschaft

space.gif: