asa LogoSmall.gif: space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: oev l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref oev bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

50F_RefOe_36_Bild1.gif:
Überprüfung der Taktdichte mit bestehenden Konzepten
space.gif:
50F_RefOe_36_Bild2.gif:
Zielkonzept 2025
space.gif:
Agglomeration Werdenberg - Liechtenstein: Anpassungen öV für Aggloprogramm 3. Generation space.gif:

Agglomeration Werdenberg - Liechtenstein SG + FL   2015 - 2016

Die Agglomeration Werdenberg - Liechtenstein reicht Ende 2016 beim Bund ein Agglomerationsprogramm der dritten Generation ein. Ein solches soll auch Aussagen zum öffentlichen Verkehr beinhalten. Ein entsprechendes Konzept hat die asa bereits für das Agglomerationsprogramm der 2. Generation entwickelt. Da die vorausgesetzten Massnahmen auf der SBB-Linie Buchs - Sargans nicht umgesetzt wurden, musste das Busangebot dem neuen Bahnfahrplan angepasst werden.

Auf der Liechtensteiner Seite des Tals kann das Buskonzept, ausgerichtet auf die geplante S-Bahn FL.A.CH, grösstenteils übernommen werden. Auf der Schweizer Seite soll auf Basis des heutigen Netzes ein in seiner Qualität und Dichte vergleichbares Angebot entwickelt werden, welches auf die fehlenden SBB-Halte in Trübbach, Weite und Räfis-Burgerau reagiert.

Die asa hat zu diesem Zweck Analysen der Taktdichte auf beiden Rheinseiten durchgeführt und auf deren Basis die Konzepte angepasst. Entsprechend der Flughöhe des Agglomerationsprogramms wurden die Konzepte zu einem Strukturbild öV zusammengefügt und die nötigen Infrastrukturmassnahmen abgeleitet. Zusätzlich wurde auch der Horizont 2030 betrachtet, da erst dann die eigentlich angestrebte Taktdichte auf dem Bahnnetz erreicht wird.

Die gesamte Planung wurde von einem Ausschuss des Vereins Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein begleitet und mit dem für das Agglomerationsprogramm verantwortlichen Planungsbüro abgestimmt.

AuftraggeberIn: Verein Agglomeration Werdenberg - Liechtenstein SG

space.gif: