asa LogoSmall.gif: space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: oev l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref oev bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

RefOe027_karte.jpg:
Standort des geplanten Einkaufszentrums 'Linthpark'
space.gif:
RefOe027_netzplan.jpg:
Schematische Einbettung ins öV-Netz.
space.gif:
Erschliessung 'Linthpark' mit dem öffentlichen Verkehr space.gif:

Uznach SG   2010

Die Karl Vögele AG plant die Realisierung eines neuen Einkaufszentrums im Bereich Ausserhirschland in Uznach. Zusammen mit Aldi soll eine Verkaufsfläche von ca. 23'000 m2 enstehen. Gemäss kantonalem Richtplan sind solche Nutzungen nur in den dafür vorgesehenen Gebieten (G-Standorte) zulässig und haben insbesondere in den Bereichen Erschliessung und Verkehr (inklusive ÖV) weitergehende Anforderungen zu erfüllen.

Dieses Projekt ist in drei Szenarien erarbeitet worden. Bei der Entwicklung des Konzeptes lag der Hauptfokus auf der guten Einbettung der viertelstündlichen ÖV-Erschliessung des geplanten Einkaufszentrums in das bestehende Regionalbusnetz 'LinthBus'. Nebst Uznach und Schmerikon sollen auch weitere Gemeinden von direkten Verbindungen zum Einkaufszentrum 'Linthpark' profitieren können.

AuftraggeberIn: Karl Vögele AG, Uznach und Region ZürichseeLinth

space.gif: