asa LogoSmall.gif: space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: oev l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref oev bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

RefOe016_Bild1.jpg:
Neue Ortsbuslinie erschliesst über 3000 Einwohner
space.gif:
RefOe016_Bild3.jpg:
Seit Dezember 2010 gut auf Kurs: Ortsbus Uzwil
space.gif:
Ortbuskonzept Uzwil-Niederuzwil space.gif:

Uzwil SG   2008 - 2010

Das Thema 'Ortsbus' ist für Uzwil nicht neu. Bereits vor Jahren wurden Ideen entwickelt und Studien erarbeitet - eine entsprechende Umsetzung erfolgte nie. Die Gemeindeentwicklung Uzwil zeigte erneut das ungestillte Bedürfnis der Bevölkerung nach einer besseren öV-Erschliessung. Ein Quartierbus für Uzwil und Niederuzwil wird gefordert. Basierend auf dieser politischen Initialzündung entwickelte die asa AG in einer ersten Arbeitsphase, unter Einbezug der bestehenden Regionalbuslinien, ein Grobkonzept.

Dieses Grobkonzept sieht eine neue Ortsbuslinie vor, welche die heutigen Erschliessungslücken ausmerzt und gleichzeitig die beiden Zentren Uzwil (Bahnhof) und Niederuzwil miteinander verbindet. Mit diesem neu entwickelten Angebot werden zusätzlich über 3000 Einwohner mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen. Die neue Buslinie kann im Halbstundentakt effizient mit lediglich einem Fahrzeug betrieben werden.

An einer Volksabstimmung im November 2009 stimmte die Uzwiler Bevölkerung einem dreijährigen Versuchsbetrieb zu. Unmittelbar nach diesem Entscheid wurde in einem Ausschreibungsverfahren der Betreiber ausgewählt. Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 ist der Ortsbus Uzwil unterwegs - und wird bereits rege genutzt.

AuftraggeberIn: Gemeinde Uzwil

space.gif: