asa LogoSmall.gif: nothing to see here space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: oev l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref oev bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

50F_RefOe_30_Bild1.gif:
Direktbus zur Verminderung von Konkurrenzsituationen
space.gif:
50F_RefOe_30_Bild2.gif:
Ab Dezember 2016 verknüpft: Linien 12 und 410
space.gif:
Grenzüberschreitende Buslinien Liechtenstein - St.Gallen space.gif:

Sarganserland, Werdenberg, Fürstentum Liechtenstein   2014

Sowohl der Verkehrsbetrieb LIEmobil als auch Bus Ostschweiz betreiben Buslinien zwischen dem Kanton St.Gallen und dem Fürstentum Liechtenstein. Die Linien werden entweder von SG oder FL bestellt und finanziert, eine gemeinsame Finanzierung existiert nicht und ein gemeinsamer Tarif existiert nur ansatzweise. Das ist auch der Grund, weshalb das Bundesamt für Verkehr (BAV) die Erneuerung der im Jahr 2015 auslaufenden LIEmobil-Konzession für deren Schweizer Abschnitte nur mit dem Vorbehalt einer Eliminierung der bestehenden Konkurrenzsituation zwischen Sargans und Trübbach erteilte.

Die asa hat im Auftrag der beiden Besteller SG und FL überprüft, wie das grenzüberschreitende Angebot verbessert und optimiert werden kann. Der Auftrag wurde in einen Teil 'Angebot' und einen Teil 'Strategie' unterteilt.

Im Angebotsteil wurde kurzfristig eine Lösung für die Eliminierung der Konkurrenzsituation Sargans - Trübbach erarbeitet; damit konnte die Konzession für LIEmobil für weitere 10 Jahre gesichert werden. Für die mittelfristige Angebotsentwicklung wurden zusätzliche Verbesserungen im grenzüberschreitenden Verkehr erarbeitet. Ein Beispiel ist die Ende 2015 eingeführte direkte Linie Grabs - Buchs - Schaan - Triesen.

Im Strategieteil wurden Lösungen für eine gemeinsame Bestellung und Finanzierung geprüft und erarbeitet. Als Resultat wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet, welche den zukünftigen gemeinsa-men Planungs- und Bestellprozess des Angebotes zwischen SG und FL regelt sowie die gemeinsame Finanzierung und Tarifierung als Ziel festlegt.

AuftraggeberIn: Kanton St.Gallen, Amt für öffentlichen Verkehr (AöV) / Fürstentum Liechtenstein, Amt für Bau und Infrastruktur (ABI)

space.gif: