asa LogoSmall.gif: nothing to see here space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: def l2m5.gif: konflim L2m6.gif:
left bar.gif: ref konflim bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

gestik2hell.jpg:
durch aktive Projektbeteiligung
space.gif:
durchfahrt.jpg:
die notwendige Akzeptanz gewonnen
space.gif:
Neugestaltung der Ortsdurchfahrt unter Einbezug der Betroffenen space.gif:

Zumikon ZH   2000 - 2003

Aus einem Studienauftrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur gestalterischen Aufwertung der Ortsdurchfahrt von Zumikon ging die asa als Siegerin hervor.

Doch an der Gemeindeversammlung vom Dezember 2000 scheiterte das Projekt und wurde mit dem Auftrag zurückgewiesen, die Baukosten seien zu reduzieren. Darauf setzte der Gemeinderat eine projektbegleitende Arbeitsgruppe ein mit Vertretungen der Gemeinde- und Schulbehörden, der Alterswohnungen, aller Ortsparteien sowie des anliegenden Gewerbes, der Detaillisten und der Anwohnerschaft. Sie sollte das Projekt «Neugestaltung Ortsdurchfahrt Zumikon» innerhalb eines Jahres unter Einbezug der Betroffenen überarbeiten sowie in der Bevölkerung breit abstützen. Die Gruppe wurde von der zuständigen Gemeinderätin geleitet und von der asa moderiert.

Dank der aktiven Beteiligung von Meinungsmachern und Betroffenen und dank offener Information gegenüber der Bevölkerung gelang es, die notwendige Akzeptanz zu gewinnen. Die überarbeitete Vorlage mit reduzierten Kosten wurde an der Gemeindeversammlung vom Dezember 2001 mit grosser Mehrheit angenommen.

Heute ist die neue Ortsdurchfahrt realisiert. Die Neugestaltung wird selbst von ehemaligen Kritikern als zweckmässig und gelungen gerühmt.

AuftraggeberIn: Gemeinde Zumikon

space.gif: