asa LogoSmall.gif: space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
arch l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: def l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref arch bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

space.gif:
Wettbewerbe

2015 Studienauftrag Landi-Areal   Stadt Uster ZH
26 Wohnungen und Gewerbeflächen inkl. Tiefgarage beim Bahnhof Uster
AuftraggeberIn: Genossenschaft Landi, Uster
 
2015 Neubau Alterszentrum   Gemeinde Wald, ZH
72 Wohn- und Pflegeplätze auf drei Stationen, Demenzstation, Spitex, Geminschaftsarztpraxis, Physiotherapiepraxis, Wohnen mit Service
AuftraggeberIn: Sitftung Drei Tannen, Wald
 
2014 Wettbewerb Rehbühl 2020   Stadt Uster ZH
48 Alterswohnungen, Clusterwohnungen, Tageswohnungen, kombiniert mit Kinderkrippe, Quartiertreff und Schulhauserweiterung der Berufswahlschule
 
2014 Studienauftrag Sonnmatt   Uzwil SG
Zwei Vorschläge zur Klärung folgender Themen: Erweiterung des bestehenden Altersheims, Umgang mit bestehenden Bauten, Schaffung von zusätzlichen generationenübergreifenden Wohnungen, Klärung der Erschliessungssituation
AuftraggeberIn: Gemeinde Uzwil
 
2013 Alterswohnen und Spitexzentrum   Gemeinde Herrliberg ZH
35 Alterswohnungen am Rebberg, mit Seesicht und gemeinsamer Terrasse, Spitex- und Aktivierungsräume
AuftraggeberIn: Gemeinde Herrliberg
 
2011 Masterplanung Sargans   Sargans, SG
Erarbeitung von Ideen / Skizzen für die längerfristige räumliche Strategie der Region und Gemeinde Sargans.
AuftraggeberIn: Gemeinde Sargans
 
2010 - 2011 MFH Dorfstrasse Egg   Gemeinde Egg, ZH
Das Mehrfamilienhaus liegt an der Dorfstrasse am Rand des Ortskernes von Egg. Es fügt sich mit seinem Steildach und verputztem Mauerwerk in das Ortsbild ein und bildet mit den Gebäuden der Nachbarparzellen ein Ensemble. Grosszügige Eigentumswohnungen im Minergie-Standard garantieren hochwertiges Wohnen an sehr guter Adresse.
AuftraggeberIn: Intega AG, Oetwil a.S.
 
2007 - 2010 Genossenschaftliche Wohnüberbauung   Stadt Uster, ZH
Drei gleichwertige Wohnbauten mit je 55 Wohnungen, Ateliers, Gemeinschaftsraum für drei verschiedene Wohnbaugenossenschaften. Auftrag aus Wettbewerb 1. Preis
 
2010 Herbag Areal Schmerikon   Schmerikon, SG
Die Ortsgemeinde Schmerikon möchte das ehemalige Areal für Elementvorfabrikation in eine Wohnzone umwidmen. Sie beauftragte fünf Teams zur Ausarbeitung von Lösungsansätzen für eine zeitgemässe Siedlungsstruktur.
AuftraggeberIn: Ortsgemeinde Schmerikon
 
2010 Studienauftrag Bahnhofareal Stäfa   Stäfa, ZH
Das Bahnhofareal Stäfa soll aufgewertet werden - eine ausgewogene Konzeption auf der Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs ist im Wettbewerbsverfahren zu finden ...
AuftraggeberIn: Gemeinde Stäfa
 
2010 Studienauftrag MFH Wollishofen   Wollishofen, ZH
Die Wohnungsbaugenossenschaft GBZ will mit einem Ersatzneubau das Grundstück besser ausnützen und für ältere Genossenschaftterinnen kleinere Wohnungen anbieten.
AuftraggeberIn: GBZ gemeinnützige Baugenossenschaft Zürich
 
2004 - 2009 Alters- und Pflegezentrum Loogarten   Egg und Esslingen, ZH
Erweiterung des bestehenden Alters- und Pflegeheims um zwei neue Pflegeabteilungen à je 22 Zimmer in zwei kompakten Volumen mit Lichthöfen. “(...).Das Projekt zeigt eine architektonisch gute Lösung mit strenger Kubatur und aufgelockerter Fassadengestaltung. Die Bedürfnisse an ein Pflegeheim wurden erkannt und mit viel Einfühlungsvermögenentsprechen umgesetzt.Erweiterung des bestehenden Alters- und Pflegeheims um 2 neue Pflegeabteilungen à je 22 Zimmer in 2 kompakten Volumen mit Lichthöfen. ≥(...).Das Projekt zeigt eine architektonisch gute Lösung mit strenger Kubatur und aufgelockerter Fassadengestaltung. Die Bedürfnisse an ein Pflegeheim wurden erkannt und mit viel Einfühlungsvermögenentsprechen umgesetzt.”(Jurybericht, 1. Preis mit Weiterbearbeitung
AuftraggeberIn: Stiftung Loogarten
 
2006 - 2007 Komponierte Strassenraumgestaltung   Cham ZG
Durch den Bau der Umfahrung bietet sich den gemeinden Cham und Hünenberg die einmalige Chance, das Ortszentrum Cham und die Zufahrtsachsen nachhaltig vom Durchgangsverkehr zu entlasten und damit das Ortszentrum als Aufenthalts- und Wohnort aufzuwerten. Studienauftrag 1. Preis mit Weiterbearbeitung.
AuftraggeberIn: Gemeinde Cham ZG, Gemeinde Hünenberg ZG
 
2006 Umbau Pfarreiheim Herrenberg   Stadt Rapperswil SG
Sanierung und Umbau des bestehenden Pfarrheimes unter Beibehaltung der vorhandenen Gebäudevolumetrie, Studienauftrag 2006 (1.Rang).
AuftraggeberIn: Katholische Kirchgemeinde Rapperswil
 
2005 Neubau Aarebrücke   Olten SO
Santana vereinigt alles in einer Form: Tragwerk, Witterungsschutz, Schallschutz, Topografie und Architektur.
AuftraggeberIn: Amt für Verkehr und Tiefbau, Kanton Solothurn
 
2005 Alters- und Pflegeheim Rosengarten   Kleinandelfingen ZH
«Das Projekt ist eine mutige Lösung hinsichtlich der schwierigen Intergration in die ortsbauliche Umgebung und in der Wahl der formalen Ausdrucksformen.» Wettbewerb 2-stufig, 2.Rang
AuftraggeberIn: Fürsorgeverband Andelfingen, Gemeinden Adlikon, Andelfingen, Humlikon, Kleinandelfingen
 
2004 - 2005 Naturstation «Silberweide»   Mönchaltorf ZH
Bauen in der Naturschutzzone ist eigentlich verboten - aber ein nicht alltägliches Gebäude in spezieller Bauweise mit einer wichtigen Funktion an einem einzigartigen Ort ...
AuftraggeberIn: Greifenseestiftung
 
2004 Siedlung Hausäcker   Hausäcker- /Farbhofstrasse, Zürich
34 Wohnungen (inklusive Gemeinschaftsraum) mit Tiefgarage
AuftraggeberIn: Baugenossenschaft Graphika, Zürich
 
2004 Überbauung Sagiareal   Wangen SZ
«Das Projekt zeigt eine differenzierte Bebauung in vier Baufeldern mit unterschiedlicher Lagequalität. Die Bebauung zeigt unterschiedliche, qualitätvolle Grundrisstypen für unterschiedliche Wohnformen...» (Jurybericht) Wettbewerb 2-stufig, 2. Preis
AuftraggeberIn: Genossame Wangen
 
2001 - 2004 Wohnüberbauung Oberlandstrasse   Uster ZH
Auf den beiden Arealen standen je neun fünfzigjährige Doppeleinfamilienhäuser aus der Nachkriegszeit. Nach anfänglichen Erneuerungs- und Erweiterungsversuchen entschied die Genossenschaft, die kleinteiligen Häuschen mit schönen Gärten durch neue, zeitgemässe Wohnbauten zu ersetzen. Wettbewerb auf Einladung, 1.Preis und Ausführung
AuftraggeberIn: GEWOBAG, Zürich
 
1995 - 2004 Schulanlage Vogelsang   Uster ZH, Nänikon
Eine feinfühlige, gekonnte Komposition von Hallenbau und kammartiger Anordnung der Klassenzimmer kennzeichnet das Projekt, das in einfacher, natürlicher Art und Weise die Niveaudifferenz für eine geschickte Platzierung beider Eingänge nutzt ... Wettbewerb, öffentlich, 1. Preis und Ausführung.
AuftraggeberIn: Primarschulpflege und Stadt Uster
 
2003 Entwicklungskonzept Rigiplatz-Kirchbühl   Cham ZG
Studienauftrag über die Entwicklung des Gebietes Rigiplatz-Kirchbühl im Zusammenhang mit der bevorstehenden Ortsplanungsrevision.
AuftraggeberIn: Gemeinde Cham
 
2002 Entwicklungskonzept in Cham   Cham ZG
Studienauftrag über die Entwicklung der Gebiete Duggeli-Moos-Schluecht-Spiess im Zusammenhang mit der Ortsplanungsrevision und der geplanten Umfahrung Cham-Hünenberg.
AuftraggeberIn: Einwohnergemeinde Cham, Baudirektion Zug
 
2002 Projektwettbewerb Oberstufenzentrum   Uznach SG
Der im Grundriss quadratische Baukörper hat keine Hauptfassade; er wendet sich mit allen Seiten gleichwertig der Umgebung zu und fängt die typischen Merkmale des Ortes ein. Wettbewerb, öffentlich
AuftraggeberIn: Oberstufenschulgemeinde Uznach
 

space.gif: