asa LogoSmall.gif: nothing to see here space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: def l1m7.gif:
arch l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: def l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: ref arch bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

projekte: 

| architektur | raumplanung | verkehrsplanung | öffentlicher verkehr | prozessmoderation

space.gif:

modelbeleuchtet.jpg:
Beleuchtungsstudie im Arbeitsmodell
space.gif:
gruenkorr.jpg:
Grünkorridore - Freiräume mit hoher Aufenthaltsqualität
space.gif:
Gestaltung des öffentlichen Raumes Oberhauserriet space.gif:

Opfikon ZH   2001

Die drei Erschliessungsträger Erschliessungsstrasse, Boulevard und Grünkorridor sind hinsichtlich ihrer Bedeutung und der an sie gestellten Nutzungsansprüche grundsätzlich verschieden. Dieser Umstand findet Ausdruck in der von uns vorgeschlagenen unterschiedlichen Gestaltung.

Die intensivsten und vielseitigsten Nutzungsansprüche werden an die Erschliessungsstrassen gestellt. Die engen Platzverhältnisse - die Breite des Strassenraumes beträgt lediglich 12m bzw. 15m - bedingen die Abwicklung des Motorfahrzeugverkehrs auf einem gemässigten Geschwindigkeitsniveau (Minimierung des Platzbedarfs), ohne dass der Verkehr dabei behindert wird. Die seitlichen Privatflächen zwischen Grundstücksgrenzen und Baulinien (je 1.5m) werden in die Strassenraumgestaltung miteinbezogen.

Der Boulevard bildet das attraktive Rückgrat des neu entstehenden Geschäfts- und Wohnquartiers Oberhauserriet. Bei der Gestaltung der Kreuzungen Boulevard/ Erschliessungsstrasse und Boulevard/Grünkorridor erhält der Boulevard deshalb Priorität. Die seitlichen Privatflächen zwischen Grundstücksgrenzen und Baulinien (je 5.0m) werden in die Strassenraumgestaltung miteinbezogen.

Die Grünkorridore gliedern den Siedlungsraum, verbinden die Wohn- und Arbeitsquartiere mit dem Park, sind Freiräume mit hoher Aufenthaltsqualität und tragen zur Vernetzung von Lebensräumen bei. Eine breite Mulde, die durch Drahtschotterkörbe gefasst ist, dient als Vorfluter für das Dach- und Oberflächenwasser. Es wird ein einheitliches Erscheinungsbild angestrebt, das durch Baumsequenzen aus Grauerlen und ruhige Wiesenflächen geprägt ist. Ein grosszügiger Weg durchzieht den Grünkorridor, wegbegleitend sind Stege, Aufenthaltsbereiche und Zugänge zur Mulde angeordnet.

AuftraggeberIn: Stadt Opfikon

space.gif: