asa LogoSmall.gif: nothing to see here space 84x85.gif: def l1m1.gif: def l1m2.gif: def l1m3.gif: def l1m4.gif: def l1m5.gif: def l1m6.gif: def l1m8.gif: main l1m7.gif:
def l2m1.gif: def l2m2.gif: def l2m3.gif: def l2m5.gif: def L2m6.gif:
left bar.gif: news bar.gif:
space.gif: space.gif: space.gif: space.gif:

aktuelles: 

| Zukunft Bahnhof Wil | Vorbildfunktion Verkehrsanbindung | Wettbewerbsbegleitung Ersatzneubau MFH

space.gif:

bild04_werkstattvorfahrt.jpg:
Entwicklung von effizienten Raumstrukturen
space.gif:
bild02_visualisierung.jpg:
Stimmige Adressbildung, Visualisierung :mlzd
space.gif:
Projektwettbewerb Neubau Buszentrum RBS, 1. Rang

Gesamtwürdigung aus dem Jurybericht: Das Projekt KAPLA überzeugt durch seine städtebaulich und betrieblich konsequente Umsetzung. Es führt die bestehende Sockelbebauung architektonisch klar ausformuliert weiter, integriert das erhaltenswerte Reparaturgebäude in ein Gebäudeensemble mit Elektrodienst und Unterstation stimmig und vermag so eine Adresse zu bilden.

Einstellhalle, Wasch- und Tankanlage sind auf einer Ebene mit genügend Manövrierflächen organisiert und ermöglichen einen effizienten Busbetrieb. Die Werkstatt wird auf die zweite Ebene verlegt und ist räumlich gut organisiert, kann aber mit Bussen nicht durchfahren werden. Als logische Konsequenz der städtebaulichen Haltung und der intensiven Auseinandersetzung mit den betrieblichen Anforderungen wird als Alternative ein genügend grosser Vorplatz für Busmanöver angeboten.

Projektteam:
:mlzd Architekten, Biel (Architektur, Lead)
Dr. Lüchinger+Meyer Bauingenieure AG, Zürich (Statik/Tragkonstruktion)
asa AG, Rapperswil-Jona (Verkehrsplanung)
S2L Landschaftsarchitekten, Zürich (Landschaftsarchitektur)
Waldhauser + Hermann AG, Münchenstein (Gebäudetechnik)

space.gif: